LÖSUNGEN GEGEN ÜBERMÄSSIGE FEUCHTIGKEIT

Welche Arten von Feuchtigkeit gibt es im Haus?

Wer Feuchtigkeitsprobleme oder Feuchtigkeitsschäden in der Wohnung hat, sollte schnell handeln bevor es zu Gesundheitsprobleme oder zu teure Renovierungskosten kommt. Wir geben Ihnen einen Überblick über verschiedene Arten der Feuchtigkeit, Ursachen und Entstehung von zu hoher Luftfeuchtigkeit. 

1.URSACHEN UND ARTEN DER FEUCHTIGKEIT  

1.1   KONDENSATION

Die Kondensation bildet sich im Haus zu Folge durch erhöhter Feuchtigkeit oder Luftfeuchtigkeit im Raum. Umso wärmer die Luft ist, mehr Feuchtigkeit kann von der Luft aufgenommen werden. Wenn die Luft gesättigt ist und in Kontakt mit kalten Oberflächen tritt (wie Fenster, Glass, Wände), dieser Wechsel der Temperaturen ist verantwortlich, dass der Wasserdampf in der Luft sich in Wassertropfen verwandelt. Dieser Effekt nennt sich Kondensation.

feuchtigkeit kondensation fenster

In den meisten Haushalten, die Feuchtigkeitsschäden durch Kondensation haben, erkennt man das da sich Wassertropfen an kalte Ecken oder kalten Wänden bilden, Wassertropfen an Fensterscheiben (Fenster schwitzen) oder verursachen beschlagene Scheiben. 
Diese übermäßige Feuchtigkeit wird durch gewisse Faktoren erzeugt: die Atmung, die erhöhte Luftfeuchtigkeit außerhalb des Hauses oder das feuchtes Gebiet, die Haushaltsaktivitäten wie das Duschen, Kochen, Wäsche waschen und trocknen, Pflanzen, usw, verursachen mehr Feuchtigkeit im Raum.

Folgende Schäden können durch Kondensation verursacht werden:

-          Schimmel, Stockflecken und schwarze Flecken.

-          Muffige oder Moder Gerüche

-          Feuchte Wände

-          Allergien

-          Abblätterung der Wände.

-          Korrosion

-          Energiekosten steigen

1.2 AUFSTEIGENDE FEUCHTIGKEIT

Die Feuchtigkeitsschäden durch Kapillarität oder aufsteigende Feuchte, hängen von gewissen Faktoren ab: der Unterboden wo das Haus drauf gebaut wurde, das Baumaterial, das Gelände und die Jahreszeit. In Feuchten.-und Regenzeiten, ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass das Haus an Feuchtigkeitsschäden leidet.

Die aufsteigende Feuchtigkeit oder Kapillarität geschieht, wenn Wasser in den Unterboden einsickert. Da kommt es drauf an mit welcher Qualität und Materialien gebaut wurde und wie gut das Haus isoliert ist. Desto undichter und porös das Baumaterial, wächst die Wahrscheinlichkeit, dass sich Wasser durch den Unterboden einsickert. Das Wasser wird von den porösen Wänden aufgenommen und filtert oder steigt die Wände hoch. Das Ergebnis sind feuchte Wände.
Die aufsteigende Feuchtigkeit oder die feuchten Wänden werden erst nach in ein paar Wochen bemerkbar, erst wenn sich langsam schwarze Flecken bilden, Schimmel,Putz oder Farbe von der Wand absplittert oder die Energiekosten steigen.
Die Stufe der Kapillarität hängt von der Feuchtigkeit und die Porosität der Wände ab. 

1.3   EINDRINGENDE FEUCHTIGKEIT/SEITLICH EINDRINGENDE FEUCHTE 

Die eindringende Feuchtigkeit entsteht, wenn Wasser von außen in die Wände seitlich durchdringt, durch die Poren und Risse der Baumaterialien in den Wänden.
Eindringende Feuchtigkeit erzeugt sich meistens in feuchten Gebieten oder zur Regenzeiten.  Wenn die Häuser an mangelnder Abdichtung leiden, sind diese anfälliger und es besteht ein höheres Risiko an Feuchtigkeitsschäden durch eindringende Feuchte im Haus zu leiden.
Dieses Problem entwickelt sich langsam und auf ersten Blick ist es nicht bemerkbar. Das Wasser sucht sich sein Weg durch Risse an Wänden, Dachziegeln und Beton, bis es zum Innerem vom Haus eindringt. Wassertropfen an Decken, schwarze Flecken, Schimmel sind die Schäden die durch eindringende Feuchtigkeit verursacht werden.

2. ANDERE URSACHEN DURCH FEUCHTIGKEIT

2.1 WASSERÜBERSCHWEMMUNG

Wir können über zwei Arten von Wasserüberschwemmung sprechen. Die Erste, durch meteorologischen Ursachen oder zweites durch ein Wasserschaden oder Rohrbruch im Haushalt.  
Wenn in beiden Fällen nicht schnell gehandelt wird, kann es zu einem optimalen Nährboden für Schimmel und Stockflecken werden. Daher ist es wichtig das Mauerwerk trocken zu lassen und richtig zu lüften. Die Restfeuchte die bleibt, sollte auch beseitigt und absorbiert werden, daher ist es empfehlenswert die HUMYDRY ® Raumentfeuchter Produkte zu nutzen., diese nehmen die überschüssige Feuchtigkeit im Raum auf und beugen so vor Schimmel, Korrosion, muffige und modrige Gerüche. Dies kann zu teuren Renovierungskosten und schaden der Gesundheit. 

2.2 DIE RELATIVE LUFTFEUCHTIGKEIT

Das Feuchtigkeitsniveau in der Wohnung liegt auch im Zusammenhang im Gebiet oder Region wo wir wohnen. Wer in tropischen und warmen Gebieten, feuchten Gebieten, in der Nähe von Seen oder an den Küsten wohnt oder ein Ferienhaus dort besitzt, ist es kaum zu vermeiden keine erhöhte Feuchtigkeit im Haus zu haben. Die erhöhte Feuchtigkeit im Sommer, kann zu unangenehmen Momenten führen, da das „schwül Gefühl“ oder eine „schwüle Luft“ im Haus herrscht. 
Die einzige Möglichkeit um die übermäßige Feuchtigkeit zu senken und zu regulieren, ist in dem man richtig lüftet oder Stoßlüftet, Klimaanlage und Heizung, Geräte die Feuchtigkeit aufnehmen oder Produkte die Feuchtigkeit absorbieren.  So wird für ein gesundes Wohnklima, frei von überschüssiger Feuchtigkeit in der Wohnung.
Im Winter passiert genau das Gegenteil. Draußen ist die Luft trocken und kälter, als in der Wohnung. Das kommt daher, da bei den niedrigen Temperaturen im Winter uns schwerer fehlt richtig zu lüften. Durch die Haushaltsaktivitäten und Atmung produzieren wir genügend Wasserdampf oder Luftfeuchtigkeit im Raum.  Wenn im Raum erhöhte Feuchtigkeit entsteht und diese mit kalten Oberflächen ( oder nicht geheizten Räumen)  in Kontakt tritt, kann dies zur Kondensation führen. Die Folgen der Kondensation sind: Wassertropfen an Decken und Wänden, beschlagene Scheiben an Fenstern ( oder auch genannt Fenster schwitzen) oder beschlagene Spiegeln.  Dieser Effekt nennt sich Kondensation und kann zu teuren Reparaturen führen, wenn nicht vorgebeugt wird.  Mehr über Kondensation oder Kondenswasser sehen Sie mehr in dem ersten Artikel darüber.
 

3. HAUPTSCHÄDEN UND FOLGEN DURCH ZU HOHE FEUCHTIGKEIT

Folgen und Probleme von zu hoher Feuchtigkeit

3.1 SCHIMMEL, STOCKFLECKEN UND SCHWARZE FLECKEN.

Die wichtigste Bedingung damit sich Schimmel bildet ist die Feuchtigkeit. Ohne Feuchtigkeit, kann sich  Schimmel nicht bilden. Die Schimmelbildung kann überall auftreten und auf jeder Oberfläche wie; Leder, Holz, Textilien, Teppiche und Wände.  Schimmelsporen vermehren sich schnell und meist in feuchten Räumen oder feuchten Ecken mit wenig Licht.
Für Mensch und Tiere kann es zur Gesundheitsprobleme führen, sowie Allergien und Atemwegsprobleme.

3.2 MILBEN UND PILZE.

Dank der überschüssigen Feuchtigkeit in der Luft, können sich Milben und Pilze so richtig ausbreiten. Umso mehr Feuchtigkeit, umso nahrhafter deren Nährboden und umso stärker die  Vermehrung von Milben und Pilze. Leider findet man Milben schon auf Grund auf überall im Haus, aber wir können deren Vermehrung bremsen und reduzieren in dem man die Feuchtigkeit senkt und kontrolliert.
Um die Familie, besonders Kleinkinder, vor Allergien oder Atemwegsprobleme zu schützen und vorzubeugen, ist es empfehlenswert das Feuchtigkeitsniveau im Haus zu senken und ein gesundes Wohnklima herzustellen. 

3.3 FEUCHTE ODER MUFFIGE GERÜCHE.

Es gibt mansche Ecken oder Räume im Haus die muffig oder feucht riechen. Oftmals sind das die Räume die wenig genutzt oder gelüftet werden oder für längere Zeit geschlossen bleiben, wie Garagen, Keller, Schränke, Schubladen oder Kisten. Gleichzeitig sind es auch die Räume die am meisten durch Feuchtigkeitsschäden leiden wie Schimmel, schwarze Flecken, Korrosion, Muff und Moder Gerüche.
Übermäßige Feuchtigkeit ist die Ursache von muff und Moder. Muffige Kleidung oder frisch gewaschene Wäsche die muffig stinkt kommt daher, dass der Schrank feucht ist.
 
3.4 BESCHÄDIGUNG IM HAUS. FARBABBLÄTTERUNG AN WÄNDEN UND TAPETEN.  

Die erhöhte Feuchtigkeit, verursacht nicht nur Schimmel und Stockflecken, sondern auch andere Feuchtigkeitsschäden die das Eigentum beschädigen, wie; Farbabblätterung an Wänden und Tapeten, morsche Holzmöbel, die Metalle wie Griffe oder Werkzeug rosten an, usw.  Dies kann auch zu hohen Renovierungskosten führen, wenn man die übermäßige Feuchtigkeit nicht reguliert in einem optimalen Feuchtigkeitsgrad hält. 

3.5 GESUNDHEITSPROBLEME

Alle Feuchtigkeitsprobleme verursachen nicht nur Feuchtigkeitsschäden in der Wohnung, sondern schädlich für die Gesundheit für Menschen und Tiere die darin wohnen. Am empfindlichsten sind Kleinkinder, Senioren oder Allergiker. Wie wir schon erklärt haben, die zu hohe Feuchtigkeit verursacht Schimmel, Pilze und Milben. Diese machen krank und können zu Gesundheitsproblemen oder Atemwegsprobleme führen wie Asthma oder Allergien auslösen. Menschen die darunter leiden, bestätigen das in feuchten Jahreszeiten die Symptome stärker sind. 

3.6 ENERGIE UND STROMKOSTEN STEIGEN.

Die zu hohe Feuchtigkeit hat auch Einfluss auf die Heiz und Stromkosten. Umso höher das Feuchtigkeitsniveau umso schwerer ist es im Winter die Wohnung zu heizen. Im Sommer, bei erhöhter Feuchtigkeit empfinden wir oftmals ein „schwül Gefühl“, daher hilft nur richtig lüften und die Klimaanlange einschalten. Der Verbrauch von Heizung und Kühlung steigt, daher empfehlen wir die Feuchtigkeit zu reduzieren und auf ein optimales Raumklima zu halten. Durch richtiges lüften und mit dem Einsatz von Raumentfeuchter schafft man Energiekosten zu senken und ein gesundes Wohnklima zu schaffen.   
Es ist wichtig zu wissen, dass eine zu trockene Luft auch schlecht ist. Menschen sowie Tiere brauchen Feuchtigkeit, sonst würden die Schleimhäute austrocknen. Optimal wäre ein Feuchtigkeitsniveau zwischen 40-50% zu halten, für ein gesundes Wohnen für Mensch und Tier.

 

4. LÖSUNGEN GEGEN FEUCHTIGKEITSPROBLEME 

Die meisten Wohnung haben Probleme mit Kondensation und Kondenswasser. Feuchtigkeitsschäden durch eindringende Feuchtigkeit oder aufsteigende Feuchtigkeit sind punktuelle Probleme (Wasserschäden, Rohrrisse, Überschwemmungen) oder verursacht durch poröses Baumaterial, was zu hohen Renovierungskosten führt.
Die eindringende Feuchte oder aufsteigende Feuchte an Wände und Decken, gibt Feuchtigkeit in die Luft ab, worum das Feuchtigkeitsniveau steigt und als Kondensat oder Kondenswasser sich ablegt und zu feuchten Decken, Wände und beschlagene Fenster führt. Um die übermäßige Feuchtigkeit zu senken, haben wir schnelle Tipps für Sie.

-      Richtig lüften: eine gute Luftzirkulation ist wichtig um die gesättigte Luft zu erneuern. Am besten gegen Mittagszeit, wo die Sonne am stärksten scheint und weniger Luftfeuchtigkeit herrscht. Stoßlüften oder Querlüften ca. 5-10 Minuten lang feuchte Schränke oder muffige Schubladen sollten aufgemacht werden damit auch dort gelüftet werden kann.
 
-    Abzugshauben in Küchen und Bäder: beim Kochen oder Duschen wird viel Feuchtigkeit und Wasserdampf erzeugt. Diejenigen die Abzugshauben besitzt, sollte diese einschalten beim Kochen oder Duschen, damit der Wasserdampf abzieht.
 
-     Wäsche draußen trocknen: wenn man die Wäsche aus der Waschmaschine nimmt, ist diese noch nass und feucht. Die feuchte Wäsche sollte draußen im Garten, Terrasse oder Balkon aufhängt und getrocknet werden, da beim Trocknen viel Feuchtigkeit und Wasserdampf abgesetzt wird.
 
-      Produkte die überschüssige Feuchtigkeit aufnehmen: es gibt Räume in Wohnung oder Häuser die wenig gelüftet oder genutzt werden, da besteht ein hohes Risiko Kondensation Probleme zu bekommen.  Es ist sehr empfehlenswert Luftentfeuchter zu nutzen, die kontinuierlich die erhöhte Feuchtigkeit im Raum aufnehmen. Hier müssen wir an professionelle Produkte vertrauen anstatt Reis oder Kreide gegen Feuchtigkeit, da diese minimale Ergebnisse schaffen und das Ware Feuchtigkeitsproblem nicht lösen im Gegensatz zu professionelle Luftentfeuchter Geräte.

5. WELCHEN RAUMENFECUHTER PRODUKT BRAUCHEN WIR?

Um die beste Lösung gegen Probleme mit zu hoher Feuchtigkeit zu finden, müssen wir auf folgendes achten:  

- Lassen Sie sich nicht hereinlegen: die meisten Feuchtigkeitsschäden im Haus werden durch Kondensation oder Kondenswasser     verursacht.

- Die beste Lösung oder Behandlung ist nicht immer die teuerste.

- Feuchtigkeitsprobleme durch Kondensation werden nicht mit großen Renovierungen oder Bauarbeiten gelöst.

- Achten Sie darauf das die Lösung nicht teurer wird als das Problem.

Hier listen wir verschiedene Behandlungen gegen Luftfeuchtigkeit auf die wir zurzeit im Markt finden können:

-  Belüftungssysteme: es gibt Unternehmen die großen Lösungen versprechen gegen tausende von Euros. Löcher und Lüftungsgitter überall im Haus sind das Ergebnis. Funktioniert es? Suchen Sie vertrauliche Meinungen im Internet über diese Unternehmen.

-    Elektrische Luftentfeuchter oder Luftrockner: Produkte die übermäßige Feuchtigkeit aufnehmen dank eines Ventilators und durch den Effekt von Kondensation, sammelt sich Kondenswasser im Behälter. Diese elektrischen Luftentfeuchter sind Ware Stromfresser. Sind laut und man muss ständig hinterher sein und das Wasser ausschütten.

-  Raumentfeuchter mit Calciumchlorid:  diese Raumentfeuchter arbeiten ganz ohne Strom. Das Calciumchlorid ist ein hochwertiges Trockenmittel, dass übermäßige Feuchtigkeit aufnimmt und dieses zu einer Flüssigkeit verwandelt, diese sammelt sich im Auffangbehälter des Luftentfeuchters. Der Luftentfeuchter auf Granulatbasis arbeitet lautlos, ohne Strom, nimmt kontinuierlich Feuchtigkeit auf und ist nachfüllbar.

  

6. PRODUKTE GEGEN ZU HOHE FEUCHTIGKEIT VON HUMYDRY®

HUMYDRY® stellt und verkauft seit über 30 Jahren Produkte gegen Probleme mit zu hoher Feuchtigkeit im Haus. Heutzutage finden wir die HUMYDRY® Produkte in mehr als 50 Ländern weltweit und deren Lösung gegen Feuchtigkeitsprobleme ist in vielen Ländern Markenführer.


luftentfeuchter premium

6.1 WIE FUNKTIONIEREN DIE RAUMENTFEUCHTER VON HUMYDRY®?

Nicht elektrische Luftentfeuchter oder Raumentfeuchter auf Calciumchlorid arbeiten sobald man den Plastikschutz des Granulatbeutels entfernt hat. Die Funktion der Raumentfeuchter ist die übermäßige Feuchtigkeit in der Luft zu absorbieren und das Feuchtigkeitsniveau in einem gesunden und optimalen Wert zwischen 40-60% zu halten.
Die HUMYDRY® Luftentfeuchter funktionieren selbständig, ohne ein und ausschalten, ohne Strom oder Batterien, daher sind diese auch lautlos.
Die Wirksamkeit und Funktion eines HUMYDRY® Raumentfeuchters auf Granulat ist Dank des Calciumchlorids. Ein hochwirksames Trockenmittel, dass die übermäßige Feuchtigkeit oder Wassertropfen in der Luft aufnimmt und zu Flüssigkeit verwandelt. Die aufgenommene Feuchtigkeit tropft als Flüssigkeit in dem Auffangbehälter des Raumentfeuchters. So wird kontinuierlich die Feuchtigkeit reduziert und für ein gesundes Wohnklima gesorgt.


Luftfeuchtigkeit senken Luftenfeuchter
All unsere HUMYDRY® Luftentfeuchter arbeiten mit Calciumchlorid und können wir als Granulatbeutel oder Tablette finden. Beide Nachfüllpackungen arbeiten und funktionieren genauso wirkungsvoll und aktivieren sich sobald diese mit zu hohe Feuchtigkeit in Kontakt kommen. Das Calciumchlorid desaktiviert sich, sobald der optimale Feuchtigkeitsgrad zwischen 40-60% erreicht ist. Wenn der Feuchtigkeitsgrad wieder steigt, aktiviert sich das Calciumchlorid und nimmt erneut Feuchtigkeit auf. So wird ständig für ein gesundes Wohnklima gesorgt, ohne den Raum auszutrocknen.

Der Calciumchlorid Beutel oder Tablette legt man einfach auf dem Filter des Gerätes. Davor, muss der Plastikschutz sorgfältig entfernt werden um den HUMYDRY® Nachfüllbeutel zu aktivieren. Ist der Plastikschutz entfernt, legt man den Granulatbeutel oder Tablette auf dem Filter und man schließt die Sicherheitsabdeckhaube. Der Filter muss immer auf dem Auffangbehälter liegen, so dass, die aufgenommene Feuchtigkeit sich im Behälter sammelt.

Die Sicherheitsabdeckhaube sorgt für die richtige Luftzirkulation, dadurch wir die Aufnahme der Luftfeuchtigkeit gewährleistet. Sobald die Nachfüllpackungen sich vollständig aufgelöst haben, ersetzen Sie diese durch eine neue Nachfüllpackung. Die Nachfüllbeutel oder Nachfülltabs sind preiswert und einfach zu handeln. Die gesammelte Flüssigkeit im Auffangbehälter muss bei jedem Wechsel sorgfältig ausgeschüttet werden, sonst würde der Raumentfeuchter überlaufen.
Viele von den Raumentfeuchtern und Nachfüllpackungen von HUMYDRY® haben eine Doppelfunktion: Luftentfeuchter und Lufterfrischer zugleich. Lavendel, Apfel, Zitrone oder Pfirsich sind einige Qualitätsdüfte die Verfügbar sind in dem Entfeuchter Sortiment.  

Klick hier um Ihre HUMYDRY® Nachfüllpackung zu finden.

Für jede Raumgröße und Ort in der Wohnung hat HUMYDRY® der geeignete HUMYDRY® Raumentfeuchter. HUMYDRY® verfügt über eine große Auswahl an Produkten und hat für jedes Feuchtigkeitsproblem im Haus eine preiswerte Lösung. Für große, mittlere oder kleine Räume im Haus oder auch für Schränke, Schubladen, Autos, Wohnwagen sowie Boote. Für jede Ecke oder Raum haben wir die passende Lösung, um die Feuchtigkeit effektiv aufzunehmen.

Wir empfehlen folgende HUMYDRY® Luftentfeuchter Produkte für diese Raumgröße:

Große Räume bis zu 35m2: HUMYDRY® Raumentfeuchter mit 1kg.

Mittelgroße Räume bis zu 15m2: HUMYDRY®Raumentfeuchter mit 450g.

Kleine Räume bis zu 8m2: HUMYDRY®Raumentfeuchter mit 250g.

Für kleinere Räume: HUMYDRY®Raumentfeuchter mit 75g.

 

6.2 FÜR JEDEN RAUM DIE PASSENDE LÖSUNG GEGEN FEUCHTIGKEITSPROBLEMEN.

 

- Bäder und Toiletten:  Verhindert die Bildung von Schimmel, Kondenswasser und Kondensation, schützt Spiegel und Griffe vor dem Rost.  Geeignet für Bäder und Toiletten, die keine Belüftung oder Fenster haben oder oft feucht riechen. Gegen feuchte Badezimmerwände und -möbel empfehlen wir diese HUMYDRY® Raumentfeuchter Produkte.

- Schlafzimmer: für ein gesundes Wohnklima und Schlaf. Vermeidet die Verbreitung von Milben und Pilze und verhindert die Schimmelbildung.

- Schränke: reduziert und kontrolliert die übermäßige Feuchtigkeit im Schränken und Kleiderschränken. Gegen muffige und feucht riechende Wäsche oder Kleidung.

- Schubladen und Kisten: für schlecht gelüftete kleine Räume. Verhindert Muff und Moder Gerüche und schützt Ihr Eigentum, wie Dokumente, Bücher und Kleidung.

- Wände: verhindert die Farbabblätterung von Putz und Farben an Wänden und die Bildung von Stockflecken durch feuchte Wände.

- Wohnzimmer: schützen Sie Möbel und Ihr anderes Eigentum vor Feuchtigkeitsschäden. Für ein gesundes Wohnen für Familie und Tiere.

- Küche: vermeidet Kondensation oder Kondenswasser beim Kochen und schützt so Elektrogeräte sowie Möbel.

- Keller und Garagen: für große, schlecht gelüftete und meist kalte Räume. Es üblich feuchte Keller oder feuchte Garagen zu finden. Verhindert feuchte Wände, muffige Gerüche, Abbläterung der Wandfarbe, schützt Werkzeuge vor Rost, usw. Mit HUMYDRY® Raumentfeuchter verhindert feuchte Keller, feuchte Decken sowie Schimmel.  

Autos und Wohnwagen: verhindert Feuchtigkeit im Auto, beschlagene Autoscheiben in Fahrzeugen und schlechte muffige    Gerüche. Sehr empfehlenswert für Autos, Oldtimer und Wohnwagen die für lange Zeit geschlossen sind.

-  Boote: Boote sind ständig im Kontakt mit Wasser und Feuchtigkeit. Über eine gewisse Zeit, liegen diese unbenutzt und sind für lange Zeit geschlossen, daher ist es wichtig Boote vor Stockflecken und Schimmel zu schützen, damit Möbel & Ausstattung heilt bleibt.

 

Finden Sie ihren passenden Raumentfeuchter in unserem Online-Shop www.humydry.de und probieren Sie Luftentfeuchter von HUMYDRY® aus. Haben Sie noch mehr Fragen über die Anwendung von HUMYDRY® Raumentfeuchter? Schauen Sie in unseren „häufig gestellten Fragen“ nach, klicken Sie hier.  

humydry raumentfeuchter